Wilkommen auf der Seite von Porta Vitae Klaa Ländche


Seyd gegrüßet,

die Zeiten sind hart. Die Pest wütet, und keiner weiß, ob es auch ihn treffen wird.

Es ist Krieg zwischen England und Frankreich und auch die Geistlichkeit kann sich nicht einigen.

Drei Päpste sind eindeutig zu viel für den heiligen Frieden.

Die Abgaben werden höher und höher und die Herrschenden fetter und fetter.

Und das einfache Volk badet wieder alles aus.

Um zu überleben, kämpfen wir als Söldner mit dem Bogen für jeden, der uns bezahlen mag, verdingen uns als Koch, Handwerker oder arbeiten als Magd oder Knecht.

Wir halten den Gottesdient, wenn kein ordentlicher Geistlicher vor Ort ist, ohne das Mahl auszuteilen, da nur der Priester das Sakrament der Eucharistie austeilen darf. Und der Bruder, der mit auf der Reise ist, spendet den Segen des Herrn.

Kurzum, wir tun alles um zu überleben und dabei noch ein wenig Freude am Herrn und am Leben zu haben.

Met und heilender Wein helfen uns dabei.

In diesem Sinne

Gott befohlen!

Bruder Emanuel